Florian Eib
Auf der blauen Tartanbahn in der Arena Leipzig. Florian Eib hat ein Headset auf dem Kopf und grinst in die Kamera, Foto: R. Forchmann.
Februar 2019: In der Arena Leipzig fanden die Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften erstmals mit einer Audiodeskription für sehbehinderte und blinde Gäste statt, Foto: R. Forchmann.

Ein kleiner Traum ist in Erfüllung gegangen, als ich im Februar zum ersten Mal bei einer Leichtathletik-Veranstaltung kommentieren durfte. Gemeinsam mit meinen Kollegen vom SC DHfK Audio-Team konnte ich für einige sehbehinderte und blinde Gäste die Geschehnisse vor Ort beschreiben – Wie gewohnt mit großen Emotionen. 😉

Audiodeskription im Olympiastadion – 03. / 04. August 2019

Gruppenfoto vor dem Berliner Olympiastadion. Sehbehinderte und blinde Gäste gemeinsam mit den Sportreportern. Es strahlt die Sonne und alle lachen in die Kamera.
Treffpunkt vor dem Olympiastadion. Die Gäste der Audiodeskription am Samstag beim Gruppenfoto mit den Reportern.

Durch die Unterstützung der Aktion Mensch und den Deutschen Leichtathletik-Verband konnte ich auch die kommenden nationalen Leichtathletik-Veranstaltungen mit Audiodeskription organisieren. Danke an dieser Stelle auch an die Deutschen Leichtathletik Verband für die Unterstützung. Die Deutschen Outdoor-Meisterschaften im Olympiastadion in Berlin fanden im Rahmen der so genannten „Finals 2019“ statt. Parallel waren über die ganze Stadt zehn Deutsche Meisterschaften in verschiedenen Disziplinen verteilt – ein echtes Spektakel!

Ein lauer Abend verabschiedet die Gäste nach den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Berlin. Auf dem Schwarz-Weiß-Foto außerhalb des Olympiastadions sind die Olympischen Ringe hoch über dem Eingangsportal deutlich zu erkennen.
Fast kreisrund und mit Doppelring, so steht es da – das Berliner Olympiastadion, Foto: Florian Eib.

In Berlin erwartete uns ein wesentlich größeres Ambiente als in unserer schnuckeligen Leipziger Arena. Aber wir haben ja mittlerweile einige Routine. Über 60.000 Zuschauerinnen und Zuschauer waren insgesamt an diesem Wochenende zu Gast. Und was uns besonders gefreut hat: Unter ihnen auch einige Menschen mit Sehbehinderung.

Eine besondere Form der Audiodeskription

Eine Audiodeskription bei Leichtathletik-Veranstaltungen ist eine besondere Herausforderung. Die Varianz der verschiedenen Disziplinen macht eine Beschreibung besonders schwierig. Wir als Reporter haben uns in Vorbereitung mit den wesentlichen Merkmalen der verschiedenen Disziplinen auseinandergesetzt, u. a. Hammerwurf, Speerwurf, Stabhochsprung, Kugelstoß,  Weitsprung, Dreisprung, Hürdensprint, 5000 Meter Lauf, 3000 Meter Hindernis, verschiedene Sprintdisziplinen und natürlich die beliebten Staffelläufe.

Gruppenfoto im Olympiastadion Berlin. Das Team um Sportreporter Florian Eib, welches für die Deutschen Leichtathletikmeisterschaften 2019 die Audiodeskription erstellt hat. Es ist Abend nach dem ersten Arbeitstag. Im Hintergrund geht langsam die Sonne unter.
Das Reporterteam der Veranstaltung nach dem ersten Arbeitstag. Von rechts nach links Jari Schaller, Peter Lomb, Christoph Scholz und Florian Eib.

Für eine auditive Beschreibung ist es auch wichtig, die Bewegungsabläufe der Sportarten zu kennen. Das macht die Arbeit umso spannender. Die bildliche Beschreibung eines Stabhochsprungs, zum Beispiel, ist eine ganz eigene Erfahrung. Um bei den parallel stattfindenden Wettbewerben die Übersicht zu behalten, haben wir uns zeitweise aufgeteilt. Jeder Reporter hat sich auf einen Wettbewerb konzentriert. Ähnlich einer Konferenz-Schaltung wurden dabei abwechselnd die aktuellen Stände und Live-Beschreibungen wiedergegeben.

Sportreporter Florian Eib sitzt auf seinem Reporterplatz im Olympiastadion Berlin und spricht in ein Mikrofon. Er spricht die Audiodeskription für sehbehinderte und blinde Menschen bei dieser Veranstaltung.
Voller Emotion: Die Athletinnen und Athleten haben uns mit ihren Leistungen überzeugt, Foto: Tomke Koop.

Im Gepäck hatten wir auch eine Menge Informationen zu den Sportlerinnen und Sportlern und natürlich unsere gut geölten Stimmen, die bei den teilweise emotionalen Momenten, die uns beschert wurden, deutlich beansprucht wurden. 😉