Florian Eib
Sprecher Florian Eib sitzt an einem Schreibtisch vor einem Mikrofon. Er blickt auf einen Laptop auf dem ein Text abläuft. Im Hintergrund ein Monitor auf dem ein Aufnahmeprogramm abläuft, Foto: Tomke Koop.
In Zeiten von Corona macht die Not erfinderisch. Einige Schauspielhäuser und Theater bieten Vorstellungen im Livestream für zu Hause an. Ich arbeite an barrierefreien Fassungen für diese Angebote, Foto: Tomke Koop.

Not macht erfinderisch

Gerade auch Schauspielhäuser und Theater als wichtige Kultur-Einrichtungen trifft die Corona-Krise sehr hart. Deren Angebote richten sich in der Regel an eine Vielzahl von Menschen. Die Magie des Schauspiels entsteht zum Großteil sogar erst mit der Existenz eines Publikums.

„Wir sind mit der Schließung sämtlicher Theater aus unserem gewohnten Leben gerissen worden, als ob jemand den Stecker gezogen hätte“, so bringt Leslie Malton, Vorstandsvorsitzende vom Bundesverband Schauspiel, die Situation in einer Ansprache an deren Mitglieder auf den Punkt. Das gewohnte Leben sei nach der Krise nicht mehr dasselbe. Davon ist Malton überzeugt und nimmt genau an dieser Stelle die Schauspieler in die Pflicht: „Besteht unser wunderbarer Beruf nicht aus Neugier, Flexibilität, Offenheit und Perspektivenwechsel?“, fragt sie. Glücklicherweise setzen hier schon seit einigen Wochen verschiedene Schauspielhäuser und Theater an. Not macht erfinderisch könnte man sagen. Oder: Wenn das Publikum nicht an die Bühne darf, dann kommen die Bühne eben zum Publikum.

Kultur auf der Couch

Natürlich ist es eine wunderbare Idee, Aufführungen auch im Livestream zu zeigen. Mit unseren technischen Möglichkeiten haben wir das Rüstzeug für „Kultur zu Hause“. Die Schaubühne Berlin und das Staatsschauspiel Hannover haben zum Beispiel einen eigenen Online-Spielplan aufgesetzt. Außerdem bietet das Schauspiel Leipzig regelmäßig aufgezeichnete Stücke per Video-Stream an. 

Gemeinsam mit den Kollegen von HörMal Audiodeskription mache ich diese Kultur-Angebote auch in barrierefreien Fassungen verfügbar. Ein erstes Projekt ist mit dem Theater Lübeck entstanden. Das so genannte „LN Online-Theater“ ist ein Mix aus Schauspiel, Musiktheater und Konzert. Hierfür habe ich eine Fassung mit Audiodeskription und Untertiteln bereitgestellt:

 

Aktuell arbeite ich außerdem gemeinsam mit dem Schauspiel Leipzig an Online-Videos mit Audiodeskription, die ab dem 30. April erscheinen sollen. Das Schauspiel Leipzig bietet seit 2013 mit einem festen Autoren-Team mehrere Stücke pro Spielzeit inklusive Hörbeschreibung für sehbehinderte und blinde Gäste an. Damit ist es einer der Vorreiter im Sinne der Inklusion im Kultur-Bereich. Seit 2015 gehöre ich auch zum Autorenkollektiv dazu und freue mich, trotz fehlender Live-Veranstaltungen aus meine Home-Studio unterstützen zu können.