Blindenfußball: Vier-Nationen-Turnier

Der deutsche Nationalspieler Taime Kuttig liegt auf dem Bode und wird von drei rumänischen Spielern umringt. Der Ball liegt frei in der Spielhälfte von Rumänien. Im Vordergrund Alexander Fangmann, der in Richtung des Balles läuft.

Letzter Test

Der letzte Test vor der Europameisterschaft steht für die Deutsche Blindenfußballnationalmannschaft. Die Gemeinschaft Deutscher Blindenfreunde von 1860 hat hierzu eingeladen. Beim Vier-Nationen-Turnier in Mönchengladbach trifft Deutschland auf den aktuellen Afrikameister Marokko, den aktuellen Europameister Russland sowie Rumänien. Damit wird es für Deutschland kein leichtes Turnier. Dennoch möchte man mindestens das Finale, lieber natürlich den Sieg erringen. Es geht außerdem darum, mit breiter Brust zur EM nach Rom zu fahren, wo man wiederum um den Einzug ins Finale mitspielen möchte. Denn dieser würde für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio qualifizieren.

Das Team von Trainer Peter Gößmann wird beim Vier-Nationen-Turnier auf jeden Fall in Bestbesetzung auflaufen. Ich freue mich bei diesem Event als Moderator und Spielbeschreiber im Einsatz zu sein. Wer kann, sollte unbedingt mal vorbeischauen und sich von diesem tollen Sport überzeugen. Der Eintritt ist frei.

Wo? Bezirkssportanlage Neuwerk (Mönchengladbach), Gathersweg 45

Wann?
Freitag 12. Juli
16 Uhr Deutschland gegen Marokko (Endergebnis 2:0)
18 Uhr Russland gegen Rumänien (Endergebnis 1:3)

Samstag 13. Juli
15 Uhr Spiel um Platz 3 (Marokko gegen Russland 3:0)
17 Uhr Finale (Deutschland gegen Rumänien 5:0)

Livestream über die Seite blindenfussball.net oder direkt unter: http://blindenfussball.net:8000/live.m3u. Alle Spiele werde ich live mit meinem Kollegen Jonas Bargmann übertragen.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Trotz zwischenzeitlichem Starkregen und Hagel (man hat es in diesem Job nicht immer einfach) hatten wir heute Spaß beim 4-Nationen-Cup in #mönchengladbach organisiert von @blindenfreunde. Die Deutsche Blindenfußball-Nationalmannschaft 🇩🇪 siegte mit 2:0 gegen Marokko 🇲🇦 danach bezwang Rumänien 🇷🇴 Russland 🇷🇺 mit 3:1. Morgen Tag 2, ab 17 Uhr Deutschland gegen Rumänien im Finale. Live auf blindenfussball.net.✌🏼#Blindenfußball #blindenfußball #international #germany #deutschland #team #blindenfußballnationalmannschaft #marokko #romania #rumänien #russland #russia #blindfootball #inklusion #handicap #nationscup #sports #reporter #commentator #moderator #ballmitrassel #sportsjournalism Fotos: 🙏🏼 @tommi.ko

Ein Beitrag geteilt von Florian Eib (@florianeib) am

Überzeugende Vorstellung

Die Deutsche Blindenfußball-Natinalmannschaft wusste die 250 Fans in Mönchengladbach zu überzeugen. Mit 7:0 Toren und zwei Siegen tankte man Selbstvertrauen und wusste vor allem offensiv, mit guten Ideen zu überzeugen. Bester Spieler des Turniers war der junge Jonathan Tönsing, der im Finalspiel gegen Rumänien drei Treffer erzielte und auch schon im Halbfinale mit einem sehr frühen Treffer (vielleicht dem frühesten in der Geschichte der Deutschen Blindenfußball-Nationalmannschaft) sein Team auf Kurs brachte. Weitere Tore erzielten Taime Kuttig, Alexander Fangmann und Hasan Altunbas (jeweils ein Tor). Gratulation an die Deutsche Nationalmannschaft. Es scheint, also könnte die EM Kommen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.