Florian Eib
Bildrechte: Universität Jena.
Bildrechte: Universität Jena.

Der Übergang vom Studium ins Berufsleben gestaltet sich nicht immer leicht. Leider stimmt das, was gerne versprochen wird, selten. Hat man uns nicht immer gesagt: „Geh’ studieren, dann stehen dir alle Türen offen“? Stimmt schon, aber wie man in das Zimmer hinter der Tür kommt, das hat uns keiner verraten…

In diesem Sinne habe ich mich über die Einladung der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Jena gefreut. Ich konnte an diesem Nachmittag ein paar Einblicke in meinen Tätigkeitsbereich geben und gleichzeitig Fragen der Studierenden beantworten – sozusagen als Mann aus der Praxis. Im Bereich Sportjournalismus und vor allem auch Audiodeskription stehen wir momentan vor einem enormen Wandel und brauchen vor allem in der Breite motivierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die sich zum Beispiel an sportpolitische, sportökonomische und auch sportpsychologische Themen herantrauen. Auch das ist Teil des Fachs, wird aber bei aller tagesaktuellen Berichterstattung gerne mal vergessen.